Änderungen an bestehenden Anschlüssen

Sollen an einem bestehenden Netzanschluss Änderungen vorgenommen werden, so ist im Vorfeld eine Anmeldung zum Anschluss an das Niederspannungsnetz/ Niederdrucknetz einzureichen.

Anmeldeunterlagen

Eine weitere Möglichkeit ist, dass Ihr Installateur die Veränderung eines bestehenden Anschlusses über unser Anschlussportal beantragt.

Umverlegung

Bei Umverlegungen von Hausanschlüssen reichen Sie bitte ein:

  • die Anmeldung,
  • einen maßstabsgerechten Lageplan bzw. Keller-/ Bodenplattengrundriss, in dem der neue Netzanschlussstandort ersichtlich ist.

Anschluss weiterer Anlagen/Leistungserhöhung sowie zusätzliche Verbraucher melden

Wenn Sie weitere Anlagen/Geräte an Ihrem bestehenden Netzanschluss installieren, ändert sich die gleichzeitig benötigte Leistung am Netzanschluss. Diese Änderung ist dem Netzbetreiber über eine Anmeldung mitzuteilen. Der Anschluss oder Austausch von Heizungsanlagen oder zustimmungspflichtiger Geräte (z. B. Ladeeinrichtung, Wärmepumpen, Durchlauferhitzer) kann sich auf die Netzanschlussleistung auswirken.

Bitte stellen Sie sicher, dass die Leistungserhöhung unter Berücksichtigung des bereits bestehenden Leistungsbedarfs ermittelt wird. Beachten Sie, dass fehlerhafte oder unvollständige Angaben zu unrichtigen Anschlussdimensionierungen und somit zu Versorgungsproblemen führen können.

Sie möchte eine Leistungserhöhung oder anmelde- und zustimmungspflichtige Geräte wie z. B. Wärmepumpen und Ladeeinrichtungen anmelden. Dann nutzen Sie einfach unser Serviceportal.

Isolierung von Freileitungen

Sonstige Veränderungen können z. B. Sicherungserhöhungen, der Wechslung von Hausanschlusskästen, der Umbau von Freileitung zu Kabel sein. Auch diese Veränderungen sind bei der Netz Leipzig anzumelden. 

Wenn Arbeiten in unmittelbarer Nähe von Freileitungen stattfinden, müssen geeignete Isolierungen angebracht werden. Bitte reichen Sie hierfür rechtzeitig den Antrag auf Isolierung von Freileitung ein.

Technische Anforderungen, Preise und Musterverträge

Strom

Damit wir Sie an das Stromnetz der Netz Leipzig GmbH anschließen können, sind die folgenden technischen Mindestanforderungen und Voraussetzungen zu erfüllen:

Allgemeinen Bedingungen

Preisblatt

Mustervertrag Strom

Bitte berücksichtigen Sie, dass die hier veröffentlichten Vertragstexte ausschließlich für Vertragsabschlüsse mit der Netz Leipzig GmbH vorbehalten sind. Jede andere Verwendung - auch in Auszügen oder Teilen - ist untersagt.

Gas

Damit wir Sie an das Gasnetz der Netz Leipzig GmbH anschließen können, sind die folgenden technischen Mindestanforderungen und Voraussetzungen zu erfüllen:

Gasbeschaffenheit

  • Gasbeschaffenheit (2. Gasfamilie, Gruppe H) nach DVGW-Arbeitsblatt G 260
  • Messtechnik nach DVGW-Arbeitsblatt G 492, bei Biogas zusätzliche Messgeräte zur Überwachung der Gasbeschaffenheit (DVGW-Arbeitsblatt G 488)
  • Odorierung nach DVGW-Arbeitsblatt G 280

Für Speicheranlagen

  • Errichtung und Betrieb nach DVGW Arbeitsblatt G 433
  • gewünschte Speicherleistung in m³N/h (Normkubikmeter/ Stunde)
  • Übergabestelle (Einspeisestelle) und übergebender Betreiber
  • Rückgabestelle (Ausspeisestelle) an den Speicherinteressenten und Übernehmender Zeitraum der Speicherung
  • Gasbeschaffenheit nach Arbeitsblatt G 260 an Ein- und Ausspeisestelle
  • Druckverhältnisse im Netz
  • Messeinrichtungen (eichrechtliche Vorschriften)
  • Einhaltung der gültigen technischen Regeln nach DVGW

Für Dezentrale Erzeugungsanlagen

  • Übergabestelle (Einspeisestelle) und übergebender Betreiber
  • Gasbeschaffenheit nach Arbeitsblatt G 260 an Ein- und Ausspeisestelle
  • Druckverhältnisse im Netz
  • Messeinrichtungen (eichrechtliche Vorschriften)
  • Einhaltung der gültigen technischen Regeln nach DVGW

Für Anschluss von anderen Fernleitungs- oder Gasverteilernetzen und von Direktleitungen

  • Errichtung und Betrieb nach DVGW - Regelwerk
  • gewünschte Anschlussleistung in m³N/h (Normkubikmeter/ Stunde)
  • Übergabestelle (Einspeisestelle) und übergebender Betreiber
  • Gasbeschaffenheit nach Arbeitsblatt G 260 an Einspeisestelle
  • Druckverhältnisse im Netz
  • Messeinrichtungen (eichrechtliche Vorschriften)
  • Einhaltung der gültigen technischen Regeln nach DVGW

 

Zur vertraglichen Regelung ist der Abschluss von „Netzkopplungsvertrag“ und „Rahmenvertrag über die Abwicklung von Bestellungen von über Netzkopplungspunkte miteinander verbundenen Netzbetreibern“ erforderlich.

Für LNG-Anlagen besteht in Leipzig keine Einspeisemöglichkeit.

Preisblatt

Mustervertrag Gas

Bitte berücksichtigen Sie, dass die hier veröffentlichten Vertragstexte ausschließlich für Vertragsabschlüsse mit der Netz Leipzig GmbH vorbehalten sind. Jede andere Verwendung - auch in Auszügen oder Teilen - ist untersagt.

nach oben